BannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Die Geschichte, des Hochstädter Weihnachtsmarktes

Geschichte

Im Jahre 1980,  war es der damalige Gewerbeverein Hochstadt unter dem 1. Vorsitzenden Georg Kraft der gemeinsam mit der „Chris Herry Show Company, einer Konzert und Künstler-Agentur in Hochstadt , die Organisation und Durchführung des 1. Hochstädter Weihnachtsmarktes am 2. Adventwochenende erfolgreich durchführte.

 

Überwiegend die Hochstädter Vereine und Geschäfte waren die Grundlage für einen erfolgreichen Start. Mit der Fertigstellung der Umgestaltung der bisherigen asphaltierten und jetzt gepflasterten Hauptstrasse fand am 6.12.1986 die Einweihung und damit bereits der 7. Weihnachtsmarkt statt.

 

Die Nachfolge für die Organisation und Durchführung übernahm im Jahre 1991 die „Interessengemeinschaft Hochstädter Weihnachtsmarkt“ wobei neben Georg Kraft, Ernst Schick, Margarete Stetzkowski und Marie Krapf sich intensiv um einen erfolgreichen Verlauf gekümmert haben.

 

Dass von Seiten der Stadt Maintal -Amt Jugend- Kultur und Sport- jegliche Unterstützung gewährleistet war, war zur damaligen Zeit eine Selbstverständlichkeit. Als die Haftungsfrage bei eventuellen Schadensfälle immer prekärer wurde, war eine Umstrukturierung die Folge.

 

Am 5. März 2001 trafen sich in der Gaststätte „Zur Goldenen Krone“ 12 Personen, die die Gründung des „Fördervereins Hochstädter Weihnachtsmarkt e.V.“ vollzogen.

 

Nach intensiver Vorarbeit wählte die Versammlung den Vorstand, wobei Philipp Eibelshäuser zum 1. Vorsitzenden, Ernst Schick 2. Vorsitzender, Margarete Stetzkowski Schatzmeister, Hilde Eibelshäuser Schriftführer, Hartmut Koch und Marie Krapf Beisitzer alle einstimmig gewählt wurden. Die Mitgliederzahlen sind vom Tag der Gründung von 15, auf nunmehr 55 angestiegen.

 

Die Zahl der Standbetreiber stieg von 1980  von knapp 20 auf nunmehr ca. 80 Stände an.

 

Neben diesen zahlreichen Ständen in der Historischen Hauptstrasse, entwickelte sich der angeschlossene Hobby- und Künstlermarkt, Dank der hervorragenden und fachlichen Mitarbeit von Gisela Fliedner, hat sich dieser inzwischen zu einem der größten und schönsten Hobby-Künstlermarkt im weiten Umkreis entwickelt.

 

Seit der Gründung des Fördervereins sind grundlegende Maßnahmen erfolgt, die gewährleisten sollen, dass der „FV Hochstädter Weihnachtsmarkt e.V.“ sein erfolgreiches Wirken in den kommenden Jahren fortsetzt und den Bekanntheitsgrad der „Unbekanntesten Stadt Deutschlands“ erweitert.

 

Am 31.3.2015 fand der Wechsel im Vorstand statt. Nach 15 Jahren erfolgreicher Arbeit für den Verein übergabe der bisherige 1. Vorsitzende Philipp Eibelshäuser das Amt des neuen Präsidenten an den neuen 1. Vorsitzenden Hans-Jürgen Schmitt ab. Philipp Eibelshäuser bleibt weiter im Vorstand als Schriftführer. Die Erfahrungen und Kontakte gibt er an den neuen 1. Vorsitzenden weiter um den Verein weiter zu entwickeln.

 

In den folgenden Jahren entwickelte sich der Hochstädter Weihnachtsmarkt immer weiter und jedes Jahr fanden rund 80 Stände auf der Hauptstraße Platz. Im Jahr 2019 konnte das 40. Jubiläum stattfinden. Zahlreiche Prominenz aus der Politik sowie aus Stadt und Land feierten entsprechend dieses Jubiläum.

 

Leider musste der Weihnachtsmarkt im Dezember 2020 abgesagt werden. Die bestehende Corona Pandemie sorgte für eine komplette Absage.

 

Am 14. März 2021 musste der Verein von seinem Gründer Philipp Eibelshäuser für immer Abschied nehmen, der im Alter von 84 Jahren verstarb.

 

Hans-Jürgen Schmitt
Maintal, 5. April 2021